Corona/Covid19-Info: Die Praxis ist geöffnet, alle Termine können stattfinden. Mund-Nasen-Schutz, Hände waschen und regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen bleiben jedoch weiterhin notwendig. Mit der Bitte um Berücksichtigung. Bleiben Sie gesund!

Atlastherapie (nach INOMT)     (Lesezeit 2 Minuten)

Sven Bruns, Seminare, Heilpraktiker, Wietze, Celle, Norden, Norddeich, OstfrieslandDer „Atlas“ ist der 1. Halswirbel direkt am Kopf am Hinterhauptbein.

Durch eine Fehlstellung des 1. und 2. Halswirbel (Axis, Atlaswirbel & Dreher) kann Deine gesamte Wirbelsäule aus dem Gleichgewicht geraten. Unfälle, z. B. mit einem „Schleuder-Trauma“, Liegen auf dem Badewannenrand, an der Waschbeckenkante beim Friseur, können eine von vielen Ursachen dafür sein. Auch bei einer Entbindung kann an der kindlichen Halswirbelsäule eine Luxation (Verdrehung, Verrenkung) entstehen, welche zu diversen Symptomen und Verhaltensweisen des Säugling führen kann.

| Körperliche Folgen können sein* |
Tinnitus (Ohrgeräusche), Kieferfehlstellungen (med.: CMD, Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion), Bluthochdruck, Migräne, Schwindel, Taubheit oder Gehörverlust, Müdigkeit oder Schlafstörungen, Ruhelosigkeit, Gedächtnisschwund, Augenleiden, Nebenhöhlenbeschwerden, Schnarchen, Kribbeln im Gesicht, Ohrenschmerzen und besonders Steifheit der Halswirbelsäule bei Dreh- und Kippbewegungen des Kopfes, Muskelverspannungen und alle daraus resultierenden Symptome etc…* 

| Seelische Beschwerden können sein* | 
Neigung alles mit dem Kopf zu erfassen; Gefühl die Übersicht verloren zu haben; keinen festen Standpunkt oder Schuldgefühle; Kloß im Hals oder auch „kann sich nicht durchbeißen“; fühlt sich unterdrückt oder leidet still; trägt zu viel Last auf den Schultern oder auch „kein Vertrauen“, u.ä.*


HIER Texthinweise *)…