Corona/Covid19-Info: Die Praxis ist geöffnet, alle Termine können stattfinden. Mund-Nasen-Schutz, Hände waschen und regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen bleiben jedoch weiterhin notwendig. Mit der Bitte um Berücksichtigung. Bleiben Sie gesund!

| Wirbelsäulentherapie nach DORN |   (Lesezeit 2 Minuten)
(Dorntherapie, Dorn-Breuß-Methode)

stockxpertcom_Rücken_id529747_600_800_transparent.pngDie DORN Therapie,
(benannt nach dem Begründer Dieter Dorn, 13.08.1938 – 19.01.2011),
ist KEINE Chiro-Praktik und ist KEIN ruckartiges Einrenken!

Bei der DORN-Therapie werden verschobene Wirbel oder Muskelverhärtungen am Wirbel-Dornfortsatz per Daumendruck behandelt (ähnlich Triggerpunkt-Therapie). Der Patient unterstützt dabei durch Pendelbewegungen von Armen bzw. Beinen diese relativ schmerzarme Therapieform.*

Auch finden Elemente der Meridian-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) in dieser Therapieform eine Beachtung. Zusätzlich werden für einen dauerhaften Therapieerfolg die Beinlängen, Hüft-, Knie- und Fußgelenke in ihrer Stellung und Funktion kontrolliert und ggf. in die Therapie mit einbezogen.*

Bei chronischen Beschwerden in der Halswirbelsäule, kann ggf. auch eine Atlas-Therapie durchgeführt werden, insbesondere bei Beschwerden mit dem Kiefergelenk, nächtlichem Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Schnarchen u.ä.*

Die Dorn-Breuß-Methode,
(benannt nach Dieter Dorn und Rudolph Breuß/1899-1990/Heilpraktiker).
Die Breuß-Massage ist eine muskelentspannende Rückenmassage mit verschiedenen Techniken, die in einer festgelegten Reihenfolge abwechselnd durchgeführt werden. Durch Dehnungen und Streichungen sollen gestaute Energien wieder zum Fließen gebracht und seelische Verstimmungen (Blockaden) wieder sanft gelöst werden.* Die Breußmassage dient sehr häufig als Vorbereitung oder Abschluss einer Dorn-Therapie, wird aber auch als alleinige Behandlung durchgeführt. 


HIER Texthinweise *)…