Corona-Covid19-Info: Die Praxis ist geöffnet, alle Termine können stattfinden. - Es gilt weiterhin 3G. - KEINE Testpflicht mehr für Geimpfte.

Physiognomik ist die Lehre vom Menschen

  • seiner körperlichen Erscheinung
  • seiner Ausdrucksweise
  • seinen Verhaltensweisen und
  • seinem Gesundheitszustand
  • kurz: Das Innere eines Menschen am Äußern erkennen.

Physiognomik wurde 1869 begründet von Carl Huter (geb. in Hildesheim/Heinde, 1861)
•  und wird unterteilt in die körperlich-seelischen Aspekte des Menschen = Psycho-Physiognomik
•  sowie in die äußeren Anzeichen am Körper von inneren Erkrankungen = Patho-Physiognomik
•  auch die Körpersprache findet in der Physiognomik eine Berücksichtigung

Zum Vergleich
•  die Physiognomik beschreibt acht „Naturelle“ (Anlage-bedingte biologischen Eigenschaften)
•  die Temperamentenlehre unterscheidet nur vier „Typen“ und benennt keine Ursachen für Verhaltensweisen