Zitate und Volksweisheiten kennt fast jeder:

~ „die Denkerstirn“
~ „ein dickes Fell haben“ („dick-Fell-ig sein“)
~ „einen guten Riecher haben“
~ „dicke Backen machen“
~ „wie ist der denn drauf?“ („was hat der denn für Stand-Punkte?“)

Fotolia_Altes-Wissen_52854052_Transparent_XS_150_135.png

Durch Physiognomik lassen sich anhand individueller Gesichtsmerkmale detailliert Antworten finden
auf Fragen wie:  Wer sind Sie, was wollen Sie, und Warum?

 

 


China
arbeitet zum Beispiel schon mehrere Tausend Jahre mit dem Wissen der Menschenkenntnis (heute: Psycho-Physiognomik, Formenausdruckslehre). Bei Bewerbungsgesprächen werden Einstellungen häufig per Antlitz-Diagnose durchgeführt. Auch bei uns werden mittlerweile immer häufiger psychologisch geschulte oder in Menschenkenntnis ausgebildete Personen zu Personal- und Einstellungsgesprächen mit hinzu gezogen.


Begriffserklärung: Physiognomik

Physiognomik … 
~ Physio/Physis (griech.): Körper
~ Gnomik/Gnom (griech.): Kennzeichen, Ansicht, Lebensweisheit, Wissen

Physiognomie wird unterteilt in Psycho-Physiognomik und Patho-Physiognomik.
~ Psycho (griech.): Seele

~ Psycho-Physiognomik: Das Wesen eines Menschen am Gesicht/Körper erkennen
~ Patho (griech.): Krank, krankhaft, Leiden
~ Patho-Physiognomik: (aktuelle) Krankheitszeichen am Gesicht/Körper erkennen

 


 

 

 

Anmerkungen: 

*) Alle aufgeführten Beschwerdebilder lassen sich durch eine Vielzahl an Therapieformen und Therapiemethoden diagnostizieren und positiv beeinflussen. Auf Grund der Vielzahl von Therapieformen lässt sich hier jedoch keine vollständige Aufzählung aller in Frage kommenden Behandlungs- und Diagnoseverfahren platzsparend benennen! — Treten bei Durchführung der angebotenen Tipps Unwohlsein oder Schmerzen auf, sind die „neuen Lebensgewohnheiten“ abzubrechen, bei Ernährungsumstellung ist zur gewohnten Kost zurückzukehren und im Zweifelsfall ist ein Arzt zu konsultieren. — Des Weiteren lassen sich alle aufgeführten Beschwerdebilder nicht pauschalisieren oder auf das eine oder andere Krankheitsbild „reduzieren„. Es gilt wie überall individuelle und persönliche Ausnahmen zu berücksichtigen. Auch gibt es keinen allgemein gültigen „gesunden Lebensstil„. — Im Zweifelsfall sollten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker halten! — Aus rechtlichen Gründen wird hiermit noch einmal darauf hingewiesen, dass bei keiner der aufgeführten Therapien ein Heilungsversprechen zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.

Hinweis: Alle Texte gehören urheberrechtlich Sven Bruns; die Nutzung der Druckmöglichkeiten (Ausdrucke) und Downloadmöglichkeiten (PDF) in dieser Homepage dienen ausschließlich der Eigeninformation; ein Vervielfältigung und Nutzung, z. B. für informative und/oder gewerbliche Zwecke, für Dritte, ist ausdrücklich verboten und ohne schriftliche Erlaubnis durch Sven Bruns nicht gestattet.