Die Praxis ist seit dem 16.03.2024 geschlossen! -- Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Patient*inn*en für 18 Jahre Treue, Vertrauen und stete Zuverlässigkeit. -- Bleiben Sie behütet. -- Ihr Sven Bruns

In der Psychosomatik
wird jede Emotion einem Organ, verschiedenen Muskeln und Körperteilen zugeordnet. (Klick auf Bild)

  • die Nieren haben z.B. das Thema „Vergangenheit, Winter, Seufzen, Angst“, u.ä.
  • der Dünndarm hat z.B. das Thema „Glauben, Hitze, Freude, Neid und Hass“, u.ä.
  • der Schultermuskel (vorderer Teil) ist eine Reflexzone zur Gallenblase
  • die Klimmzugmuskel (Latissimus) korrespondiert mit Milz und Bauchspeicheldrüse
  • die Oberarme haben z.B. eine Beziehung dazu, wie Du mit dem Leben umgehst, u.ä.
  • die Wirbelsäulenmuskulatur hat das Thema Stabilität und „Aufrichtigkeit“, u.ä.

Heilpraktiker - Wietze - Celle - Sven Bruns - Pixabay  Heilpraktiker - Wietze - Celle - Sven Bruns - Pixabay

In einer Psychotherapie
wird über Wechselwirkungen gesprochen. Wird diese Wechselwirkung auch in beide Richtungen berücksichtigt?

Dein Körper und die Wechselwirkung

  • ein verschobener 6. Brustwirbel, z.B. nach einem Stolpern, kann Magenbeschwerden erzeugen
    und dadurch ein „sich Sorgen machen um die Zukunft“ , auch wenn Du glücklich bist, Sicherheiten besitzt und kein Stress hast.
    Frage: Muss das „besprochen“ oder behandelt werden?
    .
  • Salz speichert Wasser im Körper und kann dadurch den Blutdruck erhöhen und Ungeduld entwickeln.Heilpraktiker - Wietze - Celle - Sven Bruns - Pixabay
    Frage: Hat das etwas mit „nicht entspannen können“ oder „wer setzt Dich unter Druck“ zu tun? Nein.
    .
  • Magnesium entspannt Dich, Dein Gemüt und Deine Muskeln, auch ohne Yoga und ohne Meditation.
    Frage: Zweifelst Du an der Wirkung von Nährstoffen?
    .
  • Wechselwirkung…
    ›  von der Seele (Gefühl) auf den Körper = Psycho-Somatik
    ›  vom Körper auf die Seele (Gefühl) = Somato-Psychologie
    ›  vom Geist auf den Körper = Embodiment

Körper, Organe und Lebensmittel beeinflussen Dich – wie Drogen –
in Deinem Denken, Wollen, Handeln und im Gefühl.


Heilpraktiker - Wietze - Celle - Sven Bruns - PixabayEin vom Urlaub ausgeruhter Mensch
oder ein schmerzfreier Patient fühlt sich regelmäßig „wie neugeboren„, fröhlich und gut gelaunt.
Alleiniges Reden reicht aber nicht aus, denn Gespräche lassen den Menschen am Ende immer allein mit einer Theorie und vielen Gedanken.
Das Trauma-Wissen bestätigt: Nur Deine Taten, Bewegung, Sport oder zum Beispiel eine manuelle Therapie*, erzeugen bei Dir neue Erfahrungswerte und eine neue Betrachtungssicht von Deinen Möglichkeiten.*

Ist Dein Körper gesund, sind Vertrauen, Laune und Tatkraft gut!


HIER Texthinweise *)…