Corona-Covid19-Info: Die Praxis ist geöffnet, alle Termine können stattfinden, vorrangig jedoch nur medizinisch notwendige Behandlungen. -- Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Hygienevorschriften zum Zeitpunkt Ihres Termins. -- Es gilt 3G, wenn es sich um medizinisch, notwendige Behandlungen handelt.

Logo_Läufer_Einbeck_rechts_70_120_Transpa.pngRuhelosigkeit und Nervosität *

  • Ihr Kind ist lebhaft, möchte sich ständig bewegen, kann kaum still sitzen, und die Haut neigt zu Trockenheit?
  • Sport zum Abreagieren reicht nicht aus und eine geistige Unterforderung ist ausgeschlossen?
  • Die Flüssigkeitszufuhr ist ausgeglichen, sowie auch die Zufuhr an pflanzlichen Ölen und Nüssen?
  • Eine Psychotherapie hat auch keine besonderen Erkenntnisse erbracht oder nicht geholfen?

Vielleicht leidet Ihr Kind an Vitamin-B1-Mangel durch zu hohe Zuckerzufuhr, durch Ice-Tee, Cola oder Limonade, oder weil ein Eiweißmangel auf Grund veganer Ernährung vorliegt.* Es kann auch der erste Halswirbel (Atlas, C1) verschoben sein, z. B. durch einen Sturz, Zangengeburt, etc. Oder ist das Kind ein Bewegungs-Empfindungsnaturell?*


stockxpertcom_Handwerker_id21168021_400_300_transparent.pngRückenschmerzen *

  • Sie leiden an chronischen Rückenschmerzen die sich durch Sport und Gymnastik nicht verändert haben?
  • Die Schmerzen treten beim Gehen und beim Liegen auf dem Rücken auf, jedoch nicht in Seitenlage?
  • Nach dem Sitzen und auf langen Wegstrecken ist es schlimmer?
  • Massage und Krankengymnastik haben nur kurzfristig geholfen?

Vielleicht ist der Hüftbeuger-Muskel (M. iliopsoas) verkürzt, durch langes Sitzen oder häufiges Knieheben (z. B. Aqua-Aerobic, etc.).* Wurden Ihnen schon einmal Stretching-Übungen für diesen Muskel gezeigt, oder für die untere Wadenmuskulatur?* Bei einer Gesichtsdiagnose können sich sogar am Ohr farbliche Veränderungen oder schmerzempfindliche Bereiche zeigen.*


stockxpertcom_MassageKopf_id410011_429_279_transparent.png Dateityp: image/pngKopfschmerzen & Migräne *

  • Die Nackenmuskulatur ist fest bis hart, Massagen und Stretching haben bisher nicht nachhaltig geholfen?
  • Die Kopfschmerzen verlaufen vom Hinterkopf zur Stirn?
  • Die Migräne hämmert seitlich an den Schläfen?
  • Die Kopfschmerzen verstärken sich im Sitzen?

Vielleicht trinken Sie nicht genügend Wasser (Tageszufuhr durchschnittlich* = Körpergewicht x 30 = Milliliter Flüssigkeit je Tag).* Oder leiden Sie unter Gesäß-Hüftschmerzen, unter hormonellen Veränderungen?* Wann treten die Schmerzen auf, nach dem Essen?*


Sven Bruns - Heilpraktiker - Wietze - Celle - Ostfriesland | PixabayHerzbeschwerden | Atmungsstörungen  Nackenverspannungen *

Wenn die Muskeln und die Wirbelsäule krank machen… (Weiterlesen 3 Minuten…)


Fotolia_Wäsche-aufhängen_112916839_XS_78_104.jpgEinhakende Fingergelenke (med.: Schnappfinger, Springfinger, Morbus Dupuytren) *

  • Ihre Finger rasten ein oder ein Finger klemmt beim Strecken nach dem Zufassen?
  • Im Liegen auf der Seite kribbeln die Finger, und auch beim Abstützen fühlen sich die Finger watteartig-pelzig an?
  • Eine Massage des Unterarms, eine Karpaltunnel-Mobilisation und die Behandlung der Halswirbelsäule haben nicht geholfen?

Vielleicht liegt es an den Ringbändern der Finger und den Faszien der Mittelhand?* Oder neigen Sie zum Rundrücken oder hängenden Schultern?* Wurde schon einmal in der Nähe der Schlüsselbeine therapiert oder ein Stretching durchgeführt?*


Fotolia_Fuß_Sohle_166172441_L_400_266.jpg Dateityp: image/jpegFersenschmerzen (med.: Fersensporn, Morbus Ledderhose) *

  • Die Ferse schmerzt schmerzt beim Gehen von unten oder an den Rändern der Ferse?
  • Die Ferse schmerzt auch im Sitzen oder Liegen bei Bewegung des Fußes?

Wenn es ein Fersensporn sein soll… das ist ein kleiner, knöcherner Auswuchs am unteren, vorderen Rand der Ferse…
Wie kann dieser dann in Ruhe, im Sitzen oder Liegen schmerzhaft sein?*

Vielleicht sollte einmal die Wirbelsäule vorrangig im Kreuzbein- und Lendenbereich untersucht oder behandelt werden?* Oder traten die Fersenschmerzen nach einer Becken-Hüftverdrehung auf, oder durch hormonelle Veränderungen (Pille, Wechseljahre) auf? Auch die Fußgelenkbänder können eine Ursache sein.*


AdobeStock_Hüftschmerzen_210084253_594_666.jpegHüftschmerzen im Gesäß und am äußeren Oberschenkel

  • Sie haben Schmerzen am oder im Gesäß?
  • Treppauf Gehen schmerzt, oder nur treppabwärts Gehen, oder beides?
  • Wann genau sind die Schmerzen? Beim Fersengang, Fußaußenkanten- bzw. Fußinnenkanten-Gehen, oder beim Zehen-Vorfußgang?
    Wenn sich bei diesen Funktionstests etwas im Gesäß oder Rücken verändert und die Leiste eher gar nicht schmerzt, dann ist vermutlich nicht Ihr Hüftgelenk betroffen.*

Vielleicht liegt es am Verdauungssystem? Darm, Leber und Nieren haben in diesem Bereich auch eine neurologisch-muskuläre Reflexzonen.* Schmerzt das Hüftgelenk vielleicht nur innerhalb von drei Tagen nach besonderen Anlässen?*


Schultersteife (med.: Impingement-Syndrom, SAS/Schulter-Arm-Syndrom)

stockxpertcom_Schulterblatt_id196595_424_283.jpg

  • Die Schulter schmerzt und Sie können sich nicht mehr im Nacken die Haare kämmen?
  • Wenn Sie die Arme seitlich heben klemmt es im Schultergelenk?
  • Den Gürtel hinten durch die Hosenlasche ziehen ist unmöglich?
  • Muskeltraining bringt keine Erfolge und es wird sogar noch schlimmer?

Vielleicht ist die Rotatoren-Manschette des Gelenks die Ursache oder durch Arbeit einseitig verkürzte Muskulatur?* Oder leiden Sie derzeit unter Augenproblemen, verändertem Blutzuckerspiegel oder einer Erkältung der Atemwege?


 

 

 

 

 

HIER Texthinweise *)…
⇒ Hinweise, Warnungen, Rechte und Anmerkungen.

Hinweise: Alle aufgeführten Beschwerdebilder lassen sich durch eine Vielzahl an Therapieformen und Therapiemethoden diagnostizieren und positiv beeinflussen. Auf Grund der Vielzahl von Therapieformen lässt sich hier jedoch keine vollständige Aufzählung aller in Frage kommenden Behandlungs- und Diagnoseverfahren platzsparend benennen! — Treten bei Durchführung der angebotenen Tipps Unwohlsein oder Schmerzen auf, sind die „neuen Lebensgewohnheiten“ abzubrechen, bei Ernährungsumstellung ist zur gewohnten Kost zurückzukehren und im Zweifelsfall ist ein Arzt zu konsultieren. — Des Weiteren lassen sich alle aufgeführten Beschwerdebilder nicht pauschalisieren oder auf das eine oder andere Krankheitsbild „reduzieren“. Es gilt wie überall individuelle und persönliche Ausnahmen zu berücksichtigen. Auch gibt es keinen allgemein gültigen „gesunden Lebensstil“. — Im Zweifelsfall sollten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker halten! — Aus rechtlichen Gründen wird hiermit noch einmal darauf hingewiesen, dass bei keiner der aufgeführten Therapien ein Heilungsversprechen zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird!

Rechtliches: Alle Texte gehören urheberrechtlich Sven Bruns; die Nutzung der Texte oder der Druckmöglichkeiten (Ausdrucke) und Downloadmöglichkeiten (PDF) in dieser Homepage dienen ausschließlich der Eigeninformation; ein Vervielfältigung und Nutzung, z. B. für informative und/oder gewerbliche Zwecke, für Dritte, ist ausdrücklich verboten und ohne schriftliche Erlaubnis durch Sven Bruns nicht gestattet!

Anmerkungen: Alle Texte auf den Seiten von „Verlinkungen zu Drittanbietern“ gehören zuerst einmal dem dortigen Webseiten-Inhaber; die Nutzung der veröffentlichten Informationen (Texte und Bilder) auf den Webseiten von Drittanbietern unterliegen ebenfalls dem Copyright des dortigen Webseiten-Inhabers und sollten ohne ausdrücklich Genehmigung nicht verwendet werden, außer für die Eigeninformation. — Zum Zeitpunkt der Verlinkung lagen auf der verlinkten Website keine kritischen Text- oder Bildinhalte vor. Dies kann sich jedoch verändern, was in der Verantwortung des Betreibers liegt und sich unserem Einfluss entzieht. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung bzw. Verantwortung für die verlinkte Website!

Warnungen: Verlinkungen zu „Drittanbietern“ geben eventuell Informationen zu Verhaltensweisen, Beschwerden, Erkrankungen und Therapien. Auch hier gilt: Sämtliche Beschwerdebilder lassen sich durch eine Vielzahl an Therapieformen und Therapiemethoden diagnostizieren und positiv beeinflussen. Auf Grund der Vielzahl von Therapieformen muss auch bei „Verlinkungen zu Drittanbietern“ davon ausgegangen werden, dass auch dort keine vollständige Aufzählung aller in Frage kommenden Behandlungs- und Diagnoseverfahren platzsparend benannt werden konnten oder wurden. — Treten bei Durchführung der dort angebotenen Tipps Unwohlsein oder Schmerzen auf, sind die „neuen Lebensgewohnheiten“ abzubrechen, bei Ernährungsumstellung ist zur gewohnten Kost zurückzukehren und im Zweifelsfall ist ein Arzt zu konsultieren. — Des Weiteren lassen sich ebenfalls bei „Verlinkungen zu Drittanbietern“ alle aufgeführten Beschwerdebilder nicht pauschalisieren oder auf das eine oder andere Krankheitsbild „reduzieren“. Es gilt wie überall individuelle und persönliche Ausnahmen zu berücksichtigen. Es gibt keinen allgemein gültigen „gesunden Lebensstil“. — Im Zweifelsfall sollten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker halten!