„Sehr geehrte Patient/inn/en, auf Grund der Terminauslastung ist derzeit eine WARTEZEIT von 3-4 Monaten einzuplanen. Mit der Bitte um Berücksichtigung."

Von den Graustufen zwischen Aussagen und Reaktionen (Entscheidungen).


Etwas Verstehen geht nur mit einer Betriebsanleitung
oder durch miteinander Reden.


Wenn Man(n)/Frau bzw. Menschen sich nicht verstehen . . .
Was verstehen (hören) Sie ?

Das „4-Ohren-Kommunikationsmodell“ nach Schulz von Thun:

Fotolia_4-Ohren-Modell_81715086_S_transparent.png

1. Hören mit dem Apellohr
2. Hören mit dem Sachohr
3. Hören mit dem Beziehungsohr
4. Hören mit dem Selbstoffenbarungsohr

Beispielsatz:  Die Schokolade ist alle!

An jedem gesprochenen Satzende hört ein jeder Mensch einen unausgesprochenen „Nachsatz“ !
Dieser „Nachsatz“ entsteht durch eines der oben aufgeführten „Vier Ohren“ !


 

Die Tonhöhe bei den Antworten „gibt dann den Rest“!

Wann stresst uns eine Antwort?

  • Antworten stressen, wenn sich im Wortlaut anscheinend eine Wertung befindet.
    Der Stress oder vermeintliche Angriff entsteht, wenn „etwas falsch ankommt“ (siehe oben)!
  • Antworten stressen auch, wenn die Tonlage beim Sprechen ansteigt!

Fotolia_Engel_Teufel_Strichmännchen_122804483_S_812_591_transparent.png

Beispielsatz:  Warum hast Du denn das gemacht?

a) Sprechen Sie diesen Satz mit ansteigender Tonhöhe.

b) Sprechen Sie den Satz mit absteigender Tonhöhe.

Was empfinden Sie  a) , was bei  b) ?

 

Geht die Tonhöhe aufwärts,
Fotolia_Ton-Note_201098526_S_693_693_transparent.pngwas durch eine Anspannung der Stimmbänder geschieht, gelangt durch die Tonschwingung auch der Körper in Anspannung, was gleichzeitig das eigene „sich angespannt fühlen“ verstärkt. Folglich verspannen der Körper und Muskeln und die Atmung flacht ab. Die Körperhaltung wird entschlossener und offensiver!
Mein Gegenüber fühlt sich bedroht oder angegriffen. *

Im Gegensatz dazu, bei den selben Worten, erfährt mein Gegenüber eine Entspannung, wenn die Tonhöhe absteigend ist, also tiefer wird. Ähnlich wie im Yoga führt eine tiefe Tonlage, ähnlich dem brummenden „OhMM„, zur Beruhigung der Körpermitte, während alle anderen Selbstlaute (A, E, i, U) die Anspannung fördern. Das „iieh“ fördert vor allem im Hals-Hinterkopf-Bereich eine sehr zentrierte Anspannung.

Bei absteigender Tonhöhe kommt ein Gefühl der Ruhe und des Entgegenkommens bei meinem Gegenüber auf, ein sich Bemühen um „ich möchte Dich oder diese Situation verstehen und klären oder lernen„. *


Tipp!
Fragen gestellt bekommen bedeutet nicht automatisch einen Vorwurf gemacht zu bekommen oder die andere Person für dumm zu halten!
Fragen stellen bedeutet auch, die andere Person oder Situation verstehen zu wollen!


 

Körpersprache – Mimik, Gestik und Gebärden

Sehr viel schlechter wird das Miteinander bei Unstimmigkeiten, beispielsweise durch spontane Verhaltensweisen:

Fotolia_Streiten_210517073_XS_transparent.pngVom „sich wegdrehen“ ohne Antwortreaktion,
vom „sich wegdrehen“ mit einer Antwort,

bis hin zum Auflegen des Telefonhörers.

 

Missverständnisse entstehen, wenn man(n)/frau etwas falsch versteht (siehe oben), aber auch, wenn zusätzlich oder ausschließlich eine körperliche Reaktion auf eine Situation stattfindet. Wir können uns beherrschen, wir können uns verstellen, aber in Stresssituationen läuft jede Antwort-/Reaktion automatisiert und sehr spontan ab. In unserer zivilisierten Welt sind wir zwar oftmals „blind“ geworden für die Signale die wir spüren oder sehen, oder wir theoretisieren die Signale weg, doch unser autonomes Nervensystem spürt, fühlt und reagiert trotz allem – automatisch.

  • sich wegdrehen, teilweise mit weggehen verbunden, kann bedeuten: *
    ~ „Dann nicht!“ (eine Trotzreaktion, wie bei einem pubertären Kind)
    ~ „Du kannst mich…!“ (eine tiefe Abneigung gegenüber der Person)
  • sich wegdrehen mit einem Kommentar zu der Situation oder Person passend, kann bedeuten: *
    ~ „Gut, gewonnen, ich gebe es auf…!“ (aus Einsicht, an der Situation – vorerst – nichts ändern zu können)
  • Wenn Du nichts Gutes sagen kannst, halte den Mund und schweige.
    Diese Einstellung ist sehr lobenswert, jedoch können dadurch Missverständnisse entstehen, besonders auf Veranstaltungen. Sitzen Ihre Gäste nichts sagend bei einander, was denken Sie dann? Schlechte Feier? Schüchternheit, wegen der vielen untereinander unbekannte Menschen?

Fotolia_Engel_Teufel_Figuren_61071211_S_816_588_transparent_Spiegelung-ohne.pngNatürlich gibt es viele weitere Möglichkeiten der Deutung, wodurch verständlich wird:
Man(n)/Frau muss miteinander reden!

 


 

 

 

Zu den Texthinweisen *),  1),  2) 
HIER ⇒ Hinweise, Warnungen, Rechte und Anmerkungen.