„Neue Patienten können derzeit nicht mehr angenommen werden, da die Wartezeit momentan drei Monate beträgt. Ich bitte dies zu entschuldigen und um Verständnis!“

Der Begriff  „Helikopter-Eltern“  bedeutet:

HelikopterEltern_CJansen_Vater_564_597_transparent.pngÜberfürsorgliche Eltern, die sich ständig (wie ein Beobachtungs-Helikopter) in der Nähe ihrer Kinder aufhalten,
um diese zu überwachen, zu umsorgen, zu behüten und zu beschützen.

Helicopter-Eltern verlängern die Abhängigkeitsphase zur Mutter, zum Vater bzw. Elternhaus
und fördern NICHT die Selbstständigkeit oder das Erwachsen-werden des Kindes.
(Andrä Wolter, 2010, Oldenburg/Berlin

Die Folgen des möglichen Ablösungskonfliktes für das Kind:
Verweigerungshaltungen, Depressionen und der Griff zu Drogen.
(nach: Jost Ackermann)

Weitere Folgen sind eine stetig zunehmende Unselbstständigkeit des Kindes
und eine „Hilflosigkeit, gepaart mit hohen Ansprüchen“.  (Josef Kraus, 2013, Eichstätt/Landshut)


Warum verzärteln Eltern ihre Kinder? *

HelikopterEltern_CJansen_Vater_Tochter_2455_1822_transparent.pngWeil die Eltern selber nicht gelernt haben, dass Fehler passieren und zum Leben dazu gehören und sie dadurch Angst vor Vorwürfen haben, wenn dem Kind „etwas passiert„, weil es etwas noch nicht kann oder gelernt hat !?
.

Weil Eltern Angst haben vor Verantwortungen und eventuellen Vorwürfen von Nachbarn, Verwandten, Arbeitskollegen, wenn das Leben des Kindes nach der Ablösung vom Elternhaus anders verläuft, als zuvor !? *
.

Weil die Eltern Erklärungen und Konsequenzen, die auf Fehlern folgen, als vernichtendes, persönliches Urteil empfinden, werten oder kennen gelernt haben, oder auch als ein Muss zur Unterwerfung und Aufgabe der eigenen Persönlichkeit, und sie darum vor dem Kind alle möglichen „Fehlerquellen“/Gefahren beseitigen, bevor es „Mecker“ gibt !?

 

Verzärtelung, weil nach dem Auszug des Kindes aus dem Elternhaus „alles so leer und groß erscheint“ und dieses Gefühl hinausgezögert werden kann, wenn das Kind sich durch übertriebene Fürsorge möglichst lange unselbstständig zu Hause „aufhält“ ?
Bedenke:  Fürsorge ist gut, übertriebene Fürsorge ist Bevormundung. *

Oder weil die Eltern auf einmal feststellen, dass sie sich ohne Kind im Hause nicht mehr von den eigenen Sorgen oder eigenen Beziehungsproblemen ablenken können, weil der oberflächliche Smalltalk über die Alltagsprobleme des Kindes, über die „böse Welt da draußen„, über den Sportverein oder die Gesundheit fehlt? Weil die Eltern Angst vor der Wahrheit haben !? *


Was lässt sich ändern?

Auf jeden Fall die Betrachtungssicht, und die eigene Selbstbeobachtung (Reflexion) über das Warum des eigenen Tuns! *

Am Gesicht lässt sich vieles vom Wesen eines Menschen ablesen, jedoch nicht zwingend der Erziehungsstil.
An Körper, Beinen, Gesäß und Armen lässt sich dagegen schon leichter eine seelische Problematik erkennen,
mit der ein Mensch oder das Kind gedanklich ringt, sowie auch am Gesundheitszustandes bzw. an den Erkrankungen. *

Achten Sie auf die Signale – auch auf Ihre eigenen!  (Körper, Verdauung, Stoffwechsel/Hormone und Verhalten)

Siehe auch:  Charakter-Erziehung

 


 

 

Anmerkungen: 

*) Alle aufgeführten Beschwerdebilder lassen sich durch eine Vielzahl an Therapieformen und Therapiemethoden diagnostizieren und positiv beeinflussen. Auf Grund der Vielzahl von Therapieformen lässt sich hier jedoch keine vollständige Aufzählung aller in Frage kommenden Behandlungs- und Diagnoseverfahren platzsparend benennen! — Treten bei Durchführung der angebotenen Tipps Unwohlsein oder Schmerzen auf, sind die „neuen Lebensgewohnheiten“ abzubrechen, bei Ernährungsumstellung ist zur gewohnten Kost zurückzukehren und im Zweifelsfall ist ein Arzt zu konsultieren. — Des Weiteren lassen sich alle aufgeführten Beschwerdebilder nicht pauschalisieren oder auf das eine oder andere Krankheitsbild „reduzieren„. Es gilt wie überall individuelle und persönliche Ausnahmen zu berücksichtigen. Auch gibt es keinen allgemein gültigen „gesunden Lebensstil„. — Im Zweifelsfall sollten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker halten! — Aus rechtlichen Gründen wird hiermit noch einmal darauf hingewiesen, dass bei keiner der aufgeführten Therapien ein Heilungsversprechen zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.

Hinweis: Alle Texte gehören urheberrechtlich Sven Bruns; die Nutzung der Druckmöglichkeiten (Ausdrucke) und Downloadmöglichkeiten (PDF) in dieser Homepage dienen ausschließlich der Eigeninformation; ein Vervielfältigung und Nutzung, z. B. für informative und/oder gewerbliche Zwecke, für Dritte, ist ausdrücklich verboten und ohne schriftliche Erlaubnis durch Sven Bruns nicht gestattet.

Verlinkungen zu Drittanbietern geben eventuell Informationen zu Verhaltensweisen, Beschwerden, Erkrankungen und Therapien. Auch hier gilt:  Sämtliche Beschwerdebilder lassen sich durch eine Vielzahl an Therapieformen und Therapiemethoden diagnostizieren und positiv beeinflussen. Auf Grund der Vielzahl von Therapieformen muss auch bei „Verlinkungen zu Drittanbietern“ davon ausgegangen werden, dass auch dort keine vollständige Aufzählung aller in Frage kommenden Behandlungs- und Diagnoseverfahren platzsparend benannt werden konnten oder wurden. — Treten bei Durchführung der dort angebotenen Tipps Unwohlsein oder Schmerzen auf, sind die „neuen Lebensgewohnheiten“ abzubrechen, bei Ernährungsumstellung ist zur gewohnten Kost zurückzukehren und im Zweifelsfall ist ein Arzt zu konsultieren. — Des Weiteren lassen sich ebenfalls bei „Verlinkungen zu Drittanbietern“ alle aufgeführten Beschwerdebilder nicht pauschalisieren oder auf das eine oder andere Krankheitsbild „reduzieren„. Es gilt wie überall individuelle und persönliche Ausnahmen zu berücksichtigen. Es gibt keinen allgemein gültigen „gesunden Lebensstil„. — Im Zweifelsfall sollten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker halten! 

Weiterer Hinweis:  Alle Texte auf den Seiten von „Verlinkungen zu Drittanbietern“ gehören zuerst einmal dem Webseiten-Inhaber; die Nutzung der veröffentlichten Informationen (Texte und Bilder) auf den Webseiten von Drittanbietern unterliegen ebenfalls dem Copyright des Webseiten-Inhabers und sollten ohne ausdrücklich Genehmigung nicht verwendet werden, außer für die Eigeninformation. — Zum Zeitpunkt der Verlinkung lagen auf der verlinkten Website keine kritischen Text- oder Bildinhalte vor. Dies kann sich jedoch verändern, was in der Verantwortung des Betreibers liegt und sich unserem Einfluss entzieht. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung bzw. Verantwortung für die verlinkte Website.